Zeichen für Nachhaltigkeit    NOZ  17.01.2019

Erstes Elektroauto für die Samtgemeinde Bersenbrück

Samtgemeinde Bersenbrück

Premiere für die Samtgemeinde: Horst Baier und Andreas Güttler holten den ersten e-Golf für die Verwaltung bei Rolf-Henrik Sporing ab. Jan Wojtun von der Hase-Energie war ebenfalls mit von der Partie. Foto: Samtgemeinde

Bersenbrück.
Schick, leise und umweltfreundlich ist laut einer Pressemitteilung der neue Dienstwagen für die Verwaltung der Samtgemeinde Bersenbrück, der ab sofort für dienstliche Fahrten genutzt werden soll. Der VW e-Golf fährt mit dem Strom der Hase-Energie.

Dies verrät die Werbung auf dem anthrazitfarbenen Fahrzeug mit 136 Pferdestärken. Ein Hingucker ist auch das Nummernschild mit Bersenbrücker Kennzeichen: BSB – SG 1E, dem in den kommenden Jahren noch einige für weitere Fahrzeuge der Samtgemeinde folgen sollen.

„Mit dem neuen e-Golf setzen wir ein deutliches Zeichen für Umweltfreundlichkeit und nachhaltige Energienutzung “, erklärte Samtgemeindebürgermeister Horst Baier. Wichtig sei dabei die Nutzung von Strom aus regenerativen Energien. In der nächsten Zeit soll auch geprüft werden, ob im Fuhrpark des Bauhofes Elektrofahrzeuge eingesetzt werden können.

Für die Anschaffung des Autos auf Leasing-Basis gebe es einen Zuschuss vom Landkreis Osnabrück von rund 10.000 Euro. Dies gehe auf einen Antrag der SPD Kreistagsfraktion zurück, um die Elektromobilität im Landkreis zu fördern. Mit einer vollen Stromfüllung kann der Wagen bis zu 230 Kilometer weit fahren, dann muss an einer Strom-Zapfsäule entsprechend nachgetankt werden. Am Rathaus der Samtgemeinde soll eine solche Lademöglichkeit installiert werden.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.